Normalverteilung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Meinungsklima.de
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Wiederherstellung)
 
Zeile 9: Zeile 9:
  
 
[[Kategorie:SPSS-Kurs]]
 
[[Kategorie:SPSS-Kurs]]
 +
[[Kategorie:Statistik]]

Version vom 18. April 2019, 10:55 Uhr

Als Normalverteilung (auch: Gauß-Verteilung) bezeichnet man eine Verteilung, die unimodal (nur ein Höhepunkt bzw. Gipfel), glockenförmig und symmetrisch ist. Bei Normalverteilungen liegt der Mittelwert (auch Erwartungswert genannt) in der Mitte (Symmetrie). Im Bereich von minus einer Standardabweichung und plus einer Standardabweichung (s) liegen ungefähr zwei Drittel aller Fälle (genau: 68,26%). Im Bereich von -2s bis +2s liegen ca. 95 Prozent aller Fälle (genau 95,44%). Die Glockenkurve nähert sich asymptotisch auf beiden Seiten der X-Achse an. Normalverteilung, Quelle: [1]

Eine Standardnormalverteilung liegt vor, wenn der Mittelwert Null ist, und die Standardabweichung eins.

Siehe auch

Test auf Normalverteilung